Im Oktober 2017 hielt Dr. Haunschmidt eine englischsprachige Vorlesung "Fundamentals of Civil Law" an der Technischen Universität Wien für den Studiengang Professional MBA Facility Management.

 https://fm.tuwien.ac.at/home/

 

Nach einem langen und umkämpften Privatanklageverfahren wurden die Klienten wider die gegen sie erhobenen Vorwürfe vollständig frei gesprochen.

Im Zuge mehrerer Verwaltungsverfahren ist es erfolgreich gelungen, die Aufhebung eines verfassungswidrigen Wiener Landesgesetzes (GTBWG) durchzusetzen. Im Zuge der Gesetzesaufhebung wurden auch die anlassbezogenen Verfahren erfolgreich erledigt.

Wir setzen in der Hausverwaltung auf organisches Wachstum und freuen uns daher, dass wir mit 2017 zwei neue Liegenschaften übernehmen dürfen.

In erster Instanz wurde der Klage des Gegners Folge gegeben und unsere Klage abgewiesen, worauf hin Berufung eingelegt wurde. Das Berufungsgericht ist darauf hin unserer Vertragsinterpretation gefolgt und hat das erstinstanzliche Urteil aufgehoben und im Sinne unserer Anträge vollständig abgeändert, wodurch das Verfahren in zweiter Instanz vollständig gewonnen wurde.

Das Verwaltungsgericht Wien folgte unserem Vorbringen, dass der Bescheid mangelhaft formuliert sowie der Tatvorwurf nicht nachgewiesen ist und ein Verbotsirrtum vorliegt und hob das Straferkenntnis auf, wodurch das Strafverfahren eingestellt wurde.

Auch dieses Jahr hielt Dr. Haunschmidt wieder die Vorlesungsserie Bürgerliches Recht auf der technischen Universität Wien für das CEC.

Wir konnten als Hausverwaltung erfolgreich ein großes Dachsanierungsprojekt nach Gründlicher Planung und Umsetzung erfolgreich abschließen.

Über unser Einschreiten im Strafverfahren konnte dargelegt werden, dass ein einschlägig vorbestrafter Täter das Opfer schwer verletzt hat und anstelle des Ursprünglich von der Staatsanwaltschaft angeklagten Strafrahmens von maximal 1 Jahr wurde der Täter zu sieben Jahren Haft verurteil, außerdem wurde dem Opfer Schadenersatz zugesprochen.